Mit neuen "Rollis" durch die Einrichtung

Wer das Gelände der Barmherzigen Brüder Gremsdorf kennt, weiß, wie weitläufig es ist. Die Wegstrecken, beispielsweise zwischen den einzelnen Wohngruppen und der Entsorgungssammelstation oder zwischen der Werkstatt 2 und dem Verwaltungsgebäude, erstrecken sich über einige hundert Meter. Um die interne Versorgung an verschiedensten Materialien zu gewährleisten, werden von den Bewohnern und Mitarbeitenden täglich unzählige Botengänge und Transportfahrten realisiert.

Dank einer großzügigen Spende der Firma Baxter International stehen der Einrichtung dafür nun 80 zusätzliche Rollcontainer zur Verfügung. Baxter vertreibt weltweit ein breit gefächertes Portfolio an Arzneimitteln und Medizinprodukten, für deren Transport und Auslieferung die Rollcontainer zuvor am Zentrallager in Höchstadt an der Aisch gedient hatten. Ausrangierte Exemplare durften nun durch deren Beschäftigte weiterverwendet oder verschenkt werden. Baxtor-Mitarbeiterin Nina Hartwich dachte dabei sofort an die Barmherzigen Brüder Gremsdorf.

Hier besteht in der Tat großer Bedarf. Nach interner Klärung bekundeten gleich mehrere Bereiche Interesse und so konnten insgesamt 80 gebrauchte Rollcontainer eine neue Verwendung in der Einrichtung finden.

Für die Übergabe der „Rollis“ waren die WfbM-Mitarbeiter Torsten Nögel und Danny Bräuer in Höchstadt zur Stelle, um die Fracht bei Sabine Langer und Christina Weinkauf von der Firma Baxter abzuholen.

Eingesetzt werden sie künftig zum Beispiel in der Benedikt-Menni-Werkstatt (WfbM) zum Transport von Arbeitsmaterialien oder im Bereich Hauswirtschaft, um Reinigungsmittel und Verbrauchsmaterialien nun effizienter von A nach B zu befördern. Auch einige Wohngruppen freuen sich über die Hilfsmittel, die ihnen nun so manche Wegstrecke erleichtern werden.

 

(Anna Krug)

nach oben